Willkommen

______________________________________________________________

"Treffpunkt Kunst" ist eine unabhängige private Recherche-, Dokumentations-

und Veröffentlichungsplattform über Künstler, Künstlerprofile, über Kunstwerke

und private Kunstsammlungen im Bonner Raum.

 

Hier finden Sie Informationen zu folgenden Künstlern und ihren Werken:

 

Carl (Karl Gerhard) von Ackeren (B); Adolf Amberg (R1); Carl Theodor Asen (B); Magda Felicitas Auer (B); Francis Bacon; Arno Beck (P); Erich Beck (P); Hubert Berke (B); Art(h)ur Bell (E); Jacomo Benedetti (E); Rolf (Rudolf) Berewitz; Max vom Berg; Max Bill (G2); Victor Bonato (B);  Julius Bretz (B)Leo Breuer (B)Marcel Breuer (R 3.2); Heinrich Brüne (B); Heinz Brustkern (P); Sammlung Budweg (S); Leonetto Cappiello (R6)Caesare Cassati (R5); Otto Coenen (B); Karl Fred Dahmen (G2); Josef Dederichs (E); Christian Dell (G2); Herm Dienz (B); Hans Dotterweich (B); Marlene Dumas (G2)Juha Allan Ekholm (P); Joseph Fassbender (P+B); Willy Faßbender (B); Tim Fehske (P in Vorb.); Marcel Floris (G2); Karl Franke (G2)  Manfred Frey (G7) Martin Frey (B); Roland Friederichsen (G2); Josef Friedhofen (B)Theo Gansen (B+E); Ernesto Gazzeri (R1)Friedrich Geiler (G2); David Gerstein (R5); Robert Gerstenkorn (B); Ludwig Gies (G2); Martina Gillet; Carl Graser (R1); B. Grundmann; Ernst Günter Hansing (G2); Keith Haring; Claus Harnischmacher (P); Eugen Hasenfratz (B); Walter Hasenfratz (B); Johnny Havanna; Karl Himmelstoß R1 ; Hans Hinterreiter (G2); W. Hoffmann (E); Adolf Hohenstein (B); Albert Holz (E); Heinrich Houben (P+B); Michael E. Hümmer (P); Wolfgang Hunecke (G2); Ernst Inden (E); Rudolf (Rudi) Inden (E); Franz M. Jansen (B); Oliver Jordan (G2); Maren Katelaan (P); Karl Kaul (B); Eugen Kerschkamp (B); Fritz Kerzmann (B); Eduard Kintrup (P+E+B); Hans H. Knaust; Istvan Kozák (G1); Mathilde (Fifi) Kreutzer (B)Else Krüger (B); Emil Krupa-Krupinski (B); Eduard Künzel (E); Otto Küppers (P+E+B); Rita Kuhn; Don Kunkel (G2); Rene Lalique (R2; Gustav Lambert (B); Richard W. Lange; Sammlung Lauchhammer; Sammlung Le MansEva Limberg; Josef Limburg (R1); Jakobus Linden (B); Rudolf (Rudi) Linden (B);Claudia Lüttgens; Vera Lwowski (B); August Macke; Paul Magar (P+B); Otfried Mahnke (P); Paule Marrot (G7); Karl Marx; Alfons Mauser (R2); Martin Mayer; Fritz Mehlem (B); Karl Menser (B); Martin Metzker (E); Jan Metzler (E); Ernst Meurer (P+B); Jean Milo; Paul Moll; Marcello Morandini (G7); Heinrich Friedrich Moshage (G2); Alfons Mucha (Ex); Hans Muff; Hans Nagel (G2); Georg Neuhäuser (B+E); Hans Neumann (Ex); Frank Nitty; Carl Nonn (P+E+B); Em Oelieden (P+B); Serge Poliakoff;  Emanuele Ponzio (R5); Matthias Profitlich (P+B); Clemens Prüssen (E); Heinrich Pützhofen-Esters (B+E); Adam Radermacher (P); Ingeborg v. Rath (B); Walther Rath (B); Designsammlung Reichert (S); Heinrich Reifferscheid (B); Johannes Reinarz (B); Arno Reins (B); Ferdinand (Franz) von Reznicek (G2);  Etha Richter (R1); Günter Ferdinand Ris (G2); Georg Röder (E); Ingrid Ropertz; Adolf Rheinert (E); Gina Rohrsen (P); Dino Rosin; Wilhelm Roth (B); Bruno Russi (B); Lino Sabattini (G7); Rene Salmen; Hermann Schäfer (E); Henriette Schmidt-Bonn (B)Joseph Schnorrenberg (P); Pravoslav Sovak; Daniel Spoerri; Horst Spranger; Oliver Stephan;  Arthur Storch (R1): Wilhelm (Willy) Stucke sen (P+B); Willy Maria Stucke (P+B); Helmut Sturm; Roger V. Thomas; Hans Thuar (B); Hann Trier (B);  Gottfried Trimborn (B); Hans Trimborn (B); (Franz) Paul Türoff (B); Werner Vogel (E); Bernhard Vogler (G2); Hans van Voorthuysen (B); Paul und Paula Vouzelle; Jürgen Weber;  Walter von Wecus (B); Egino Weinert (B); Max Wenzlaff (E); Fritz von Wille (E); Björn Wiinblad (G7); Toni Wolter (P+B); Paul Wunderlich (G2); Louis Ziercke (B)

 

P = Künstlerprofil; B = Künstlerprofile Bonner Künstler; E = Künstlerprofile Sammlung Eifelmaler;  G2 = Künstlerprofile, sammlungsbezogen  Ex = Künst-

lerprofile im Kap. Expertise;  R= Künstlerprofil in Sammlung Reichert;

 

P.S: Eine Direktverlinkung der (unterstrichenen) Künstlerprofile ist eingerichtet.

 

      Durchgestrichene Künstlerprofile sind auf Veranlassung der Verwertungs-

      gesellschaft Bild-Kunst im November 2016 gesperrt worden. Sie dürfen erst

      70 Jahre nach dem Tod des/der Künstler/in wieder freigeschaltet werden.

      1965 hat der Gesetzgeber in der Bundesrepublik die Regelschutzfrist im

      Urheberrechtsgesetz von 50 auf 70 Jahre verlängert.  Schade,

      dass die Arbeiten - im wahrsten Sinne des Wortes - auf Jahre von der Bild-

      schirmfläche verschwinden müssen und nicht mehr frei recherchierbar sind. 

Statusmeldungen

Hier sind die jeweils letzten 6 redaktionellen Bearbeitungen mit inhaltlichen Direktverweisen auf die entsprechenden Kapitel in Treffpunkt-Kunst aufgeführt. Termine sind nach dem Muster: Jahr/Monat/Tag codiert.

(Zur Vergrößerung der Fotos bitte auf das Abbildungsfeld klicken)

vierteiliges Verkaufsmus- terset von SGRAFO-Ko- rallenvasen (ca. 1968)

18_11_14  Einpflege einer neuerworbenen vierteiligen

                  asymetrischen Vasenkollektion in das Kapitel

                 "G7.7 SGRAFO-MODERN-Objekte". Die Vasen

                 stammen aus den 60-er Jahren und weisen ei-

                 ne von dem Porzellanmodelleur Peter Müller

                 entwickelte "Rauhputz-ähnliche" Oberflächen-

                 struktur auf. Nach ihrer Design-Anmutung wur-

                 de diese formal außergewöhnliche Vasenserie

                 schon bald als SGRAFO-Korallenvasen bekannt.

G. F. Ris: "Flächenraum III", polierter Edelstahl, (1970)

18_11_13  Im Rahmen der Werk-Recherchen zu Günter

                  Ferdinand Ris (G.F. Ris) wiederentdeckt:

                  Sicherlich eines der größten Wandreliefs an

                  einem der unattraktivsten Orte in Bonn (über

                  der Parkplatzzufahrt des "vergammelten" Vik-

                  toriakarrees). "Flächenraum III" benannte der

                  Künstler dieses 1970 entstandene Werk aus

                  poliertem Edelstahl. Eine Lichtwand, die noch

                  heute ihren Zweck erfüllt und das Licht des

                  Himmels einfängt, um es als lebendiges Licht-

                  spiel zur Straße zu reflektieren. Schade, dass

                  dieses eigentlich imposante Kunstobjekt so

                  wenig Aufmerksamkeit bei den Bonnern findet.

Horst Spranger: kleine Lindner - Tischvase

18_11_04  Neuerwerbung und Einpflege von 2 weiteren

                  Porzellanobjekten in die Sammlung "G7.6

                  Lindner-Porzellan". Die nebenstehende kleine

                  Tischvase basiert auf einem Entwurf von Horst

                  Spranger. Nähere Details siehe Sammlungs-

                  nummer G.7.6 2018.021.

                  Kurz nach dem jüngsten Erwerb einer klei-

                  nen, auf einem dreibeinigen Porzellan-Unterge-

                  stell beruhenden Kugelvase, wurde mir ein

                  zweites Exemplar dieser recht seltenen Kugel

                  angeboten. Ich griff (natürlich) zu. Das neuer-

                  worbene Pendant zur Sammlungsnummer

                  G7.6 2018.017 ist unter der Sammlungsnum-

                  mer G7.6 2018.022 registriert.

Peter Müller: hohe "Schwanenhals-Vase" in SGRAFO-Technik

18_11_02  Neuerwerbung einer hohen, eleganten Tisch-

                  vase des Porzellanmodelleurs Peter Müller, der

                  zusammen mit seinem Bruder Klaus die von

                  seinem Vater Max Müller 1949 aus Rudolstadt

                  (Thüringen) nach Höhr-Grenzhausen verlegte

                 "Fabrik für feinste Kunstporzellane" übernahm.

                  Peter Müller ist/war ein begnadeter Porzellan-

                  designer, der u.a. die sogenannte "SGRAFO"-

                  Technik (weiter-)entwickelte. Sgrafo-Objekte

                  bestehen aus dünnem mehrschichtig über-

                  einandergelegtem Porzellan, wobei (mindes-

                  tens) eine Porzellanschicht farbig eingefärbt

                  und durch Ritzungen, Stanzungen, Freischa-

                  bungen etc. wieder sichtbar gemacht wird.

                  Sammlungsnummer: G7.7 2018.001

Deckeldose für das Lindner Rheingold Service

18_11_01  Neuerwerbung einer Deckeldose im typischen

                  Nierentisch-Design der 50-er Jahre für die

                  Sammlung "G7.6 Lindner-Porzellan". Der Ent-

                  wurf stammt (vermutlich) von dem Porzellan-

                  modelleur Horst Spranger. Die Dose wurde in

                  verschiedenen Bemalungen - hier in einer

                  Echtgold-konturierten Version für das Lindner

                 "Rheingold-Service" produziert. Siehe dazu

                  auch Sammlungsnummer.: G7.6 2018.002

Paul Magar: Aquarellstu-die "Südlicher Garten"

18_10_07  Erganzung im Künstlerprofil des Bonner Malers

                  Paul Magar (1909 - 2005) um zwei neuerwor-

                  bene Auarellskizzen aus der Sammlung von

                  Klaus Pöhle: "Südlicher Garten" und "Das blaue

                  Automobil". Beide Aquarelle sind möglicher-

                  weise Unikat-Vorstudien, die Paul Magar wäh-

                  rend seiner vielen Auslandsreisen vor Ort an-

                  gefertigt hat, um nach diesen Vorlagen ent-

                  sprechende Ölgemälde nach seiner Rückkehr

                  im heimischen Atelier anzufertigen. Schon diese Vorstudien sind aller-

                  dings ganz eigenständige Werke in einer hervorragenden künstlerischen

                  Qualität. Details siehe Künstlerprofil Paul Magar.

_____________________________________________________________

Zur Navigation bitte zum Seitenanfang zurückkehren und die nebenstehende (grau

hinterlegte) Kapitelanwahl benutzen oder klicken Sie die unterstrichenen Stichworte in den Texten an.