Willkommen

______________________________________________________________

"Treffpunkt Kunst" ist eine unabhängige private Recherche-, Dokumentations-

und Veröffentlichungsplattform über Künstler, Künstlerprofile, über Kunstwerke

und private Kunstsammlungen im Bonner Raum.

 

Hier finden Sie Informationen zu folgenden Künstlern und ihren Werken:

 

Carl (Karl Gerhard) von Ackeren (B); Adolf Amberg (R1); Carl Theodor Asen (B); Magda Felicitas Auer (B); Francis Bacon; Arno Beck (P); Erich Beck (P); Hubert Berke (B); Art(h)ur Bell (E); Jacomo Benedetti (E); Rolf (Rudolf) Berewitz; Max vom Berg; Max Bill (G2); Victor Bonato (B);  Julius Bretz (B)Leo Breuer (B)Marcel Breuer (R 3.2); Heinrich Brüne (B); Heinz Brustkern (P); Sammlung Budweg (S); Leonetto Cappiello (R6)Caesare Cassati (R5); Otto Coenen (B); Karl Fred Dahmen (G2); Josef Dederichs (E); Christian Dell (G2); Herm Dienz (B); Hans Dotterweich (B); Marlene Dumas (G2)Juha Allan Ekholm (P); Joseph Fassbender (P+B); Willy Faßbender (B); Tim Fehske (P in Vorb.); Marcel Floris (G2); Karl Franke (G2)  Manfred Frey (G7) Martin Frey (B); Roland Friederichsen (G2); Josef Friedhofen (B)Theo Gansen (B+E); Ernesto Gazzeri (R1)Friedrich Geiler (G2); David Gerstein (R5); Robert Gerstenkorn (B); Ludwig Gies (G2); Martina Gillet; Carl Graser (R1); B. Grundmann; Ernst Günter Hansing (G2); Keith Haring; Claus Harnischmacher (P); Eugen Hasenfratz (B); Walter Hasenfratz (B); Johnny Havanna; Karl Himmelstoß R1 ; Hans Hinterreiter (G2); W. Hoffmann (E); Adolf Hohenstein (B); Albert Holz (E); Heinrich Houben (P+B); Michael E. Hümmer (P); Wolfgang Hunecke (G2); Ernst Inden (E); Rudolf (Rudi) Inden (E); Franz M. Jansen (B); Oliver Jordan (G2); Maren Katelaan (P); Karl Kaul (B); Eugen Kerschkamp (B); Fritz Kerzmann (B); Eduard Kintrup (P+E+B); Hans H. Knaust; Istvan Kozák (G1); Mathilde (Fifi) Kreutzer (B)Else Krüger (B); Emil Krupa-Krupinski (B); Eduard Künzel (E); Otto Küppers (P+E+B); Rita Kuhn; Don Kunkel (G2); Rene Lalique (R2; Gustav Lambert (B); Richard W. Lange; Sammlung Lauchhammer; Sammlung Le MansEva Limberg; Josef Limburg (R1); Jakobus Linden (B); Rudolf (Rudi) Linden (B);Claudia Lüttgens; Vera Lwowski (B); August Macke; Paul Magar (P+B); Otfried Mahnke (P); Paule Marrot (G7); Karl Marx; Alfons Mauser (R2); Martin Mayer; Fritz Mehlem (B); Karl Menser (B); Martin Metzker (E); Jan Metzler (E); Ernst Meurer (P+B); Jean Milo; Paul Moll; Marcello Morandini (G7); Heinrich Friedrich Moshage (G2); Alfons Mucha (Ex); Hans Muff; Hans Nagel (G2); Georg Neuhäuser (B+E); Hans Neumann (Ex); Frank Nitty; Carl Nonn (P+E+B); Em Oelieden (P+B); Serge Poliakoff;  Emanuele Ponzio (R5); Matthias Profitlich (P+B); Clemens Prüssen (E); Heinrich Pützhofen-Esters (B+E); Adam Radermacher (P); Ingeborg v. Rath (B); Walther Rath (B); Designsammlung Reichert (S); Heinrich Reifferscheid (B); Johannes Reinarz (B); Arno Reins (B); Ferdinand (Franz) von Reznicek (G2);  Etha Richter (R1); Günter Ferdinand Ris (G2); Georg Röder (E); Ingrid Ropertz; Adolf Rheinert (E); Gina Rohrsen (P); Dino Rosin; Wilhelm Roth (B); Bruno Russi (B); Lino Sabattini (G7); Rene Salmen; Hermann Schäfer (E); Henriette Schmidt-Bonn (B)Joseph Schnorrenberg (P); Pravoslav Sovak; Daniel Spoerri; Horst Spranger; Oliver Stephan;  Arthur Storch (R1): Wilhelm (Willy) Stucke sen (P+B); Willy Maria Stucke (P+B); Helmut Sturm; Roger V. Thomas; Hans Thuar (B); Hann Trier (B);  Gottfried Trimborn (B); Hans Trimborn (B); (Franz) Paul Türoff (B); Werner Vogel (E); Bernhard Vogler (G2); Hans van Voorthuysen (B); Paul und Paula Vouzelle; Jürgen Weber;  Walter von Wecus (B); Egino Weinert (B); Max Wenzlaff (E); Fritz von Wille (E); Björn Wiinblad (G7); Toni Wolter (P+B); Paul Wunderlich (G2); Louis Ziercke (B)

 

P = Künstlerprofil; B = Künstlerprofile Bonner Künstler; E = Künstlerprofile Sammlung Eifelmaler;  G2 = Künstlerprofile, sammlungsbezogen  Ex = Künst-

lerprofile im Kap. Expertise;  R= Künstlerprofil in Sammlung Reichert;

 

P.S: Eine Direktverlinkung der (unterstrichenen) Künstlerprofile ist eingerichtet.

 

      Durchgestrichene Künstlerprofile sind auf Veranlassung der Verwertungs-

      gesellschaft Bild-Kunst im November 2016 gesperrt worden. Sie dürfen erst

      70 Jahre nach dem Tod des/der Künstler/in wieder freigeschaltet werden.

      1965 hat der Gesetzgeber in der Bundesrepublik die Regelschutzfrist im

      Urheberrechtsgesetz von 50 auf 70 Jahre verlängert.  Schade,

      dass die Arbeiten - im wahrsten Sinne des Wortes - auf Jahre von der Bild-

      schirmfläche verschwinden müssen und nicht mehr frei recherchierbar sind. 

Statusmeldungen

Hier sind die jeweils letzten 6 redaktionellen Bearbeitungen mit inhaltlichen Direktverweisen auf die entsprechenden Kapitel in Treffpunkt-Kunst aufgeführt. Termine sind nach dem Muster: Jahr/Monat/Tag codiert.

(Zur Vergrößerung der Fotos bitte auf das Abbildungsfeld klicken)

Edelstein-Tischset: Schale und Beistellteller von Edelstein (ca.1960)

19_01_19  Einpflege eines neuerworbenen 7-teiligen Sets,

                  bestehend aus einer Obstschale und 6 Beistell-

                  tellerchen in die Sammlung "G7.9 Edelstein-

                  Porzellan". Das Ensemble aus weißem Biskuit-

                  Porzellan trägt dasselbe Reliefdekor, wie die

                  beiden früher bereits erworbenen Tischvasen.

                  Möglicherweise stammt das Motiv der aufge-

                  henden Sonne von dem Bildhauer Richard

                  Scheibe oder von dem auf Biskuit-Porzellan

                  spezialisierten Modelleur Alfred Turbanisch.

                  Beide Künstler waren nach dem 2. Weltkrieg

                  eine Zeit lang freiberuflich für Edelstein tätig.

                  Nähere Details siehe Sammlungsnummer

                  G7.9 2019.016.

Moderne Amphorenvase von Edelstein-Porzellan

19_01_15  Einpflege einer neuerworbenen weißen Tisch-

                  vase in die Sammlung: "G7.9 Edelstein-Por-

                  zellan". Die Vase trägt auf ihrem konischen

                  (Bauch-)teil das Relief: Nude Paradies", das

                  von dem Maler und Grafiker Kurt Wendler im

                  Rahmen seiner freiberuflichen Entwurfsarbeit

                  für die "Kunstabteilung" der Edelstein-Por-

                  zellanfabrik in den 50-er Jahren entstand und

                  in verschiedenen Größen auf den Vasenobjek-

                  ten des Unternehmens appliziert wurde. Siehe

                  Sammlungsnummer G7.9 2019.015. Die Vase

                  ist inzwischen das 3. Porzellanobjekt in der

                  "Kurt Wendler" - Reihe.

"Gartenlaubenbild" Acryl auf LW; M. Hümmer 2019

19_01_12  Fertigstellung eines 3-teiligen Acrylgemäldes 

                  in den Abmaßen 120 x 160 cm für die Garten-

                  laube von Dörte und Chri Eckermann-Hümmer.

                  Das "Gartenlaubenbild" hängt, effektvoll be-

                  leuchtet, an der Rückwand der Laube und ist

                  von außen durch die mehrsprossige Eingangs-

                  tür permanent sichtbar. Das Bild stellt "Lubebo"

                  (Ludwig Beethoven Bonn) dar. Näheres siehe

                  Kapitel "Werkverzeichnis MH ff"

Portraitstudie von Adam Ries(e), 1492- 1559, be-deutender dt. Rechen-meister aus Staffelstein

19_01_11  Die nächste Recherchereise in den für Por-

                  zellansammler hochinteressanten Raum

                  Kronach, Küps und Bad Staffelstein ist fest für

                  die Woche vom 8. bis zum 12. April gebucht.

                  Unter anderem soll der Historie der Porzellan-

                  manufakturen Kaiser, Lindner, Edelstein und

                  Eversberg nachgegangen werden. Natürlich

                  wird auch dem Stadtmuseum von Bad Staffel-

                  stein ein Besuch abgestattet. Dort bereitet man

                  eine (weitere) Ausstellung über das Wirken des

                  Porzellankünstlers Manfred Frey vor.

                  Manfred Frey hat für Kaiser-Porzellan gearbei-

                  tet, daneben aber auch eine Reihe exquisiter

                  Unikateditionen geschaffen. Beispiele dieser

                  freiberuflichen Arbeiten sind im neuen Kapitel:

                 "G7.10 Künstlerunikate Manfred Frey" zu sehen.

Edelstein-Tischvase aus Biskuit-Porzellan, Modell- nummer 1247/1

19_01_08  Erweiterung der Sammlung "G7.9 Edelstein-

                  Porzellan" um insgesamt sieben Objekte, da-

                  runter auch die nebenstehende kleine Tisch-

                  vase aus weißem Biskuit-Porzellan. (Modell-

                  nummer 1247/1). Das markante Dekormo-

                  tiv der aufgehenden Sonne findet sich ebenfalls

                  auf anderen, in der Größe gestaffelten Vasen

                  sowie auf einem Satz von Anreich- und Zier-

                  tellern aus dem Hause Edelstein. Möglicher-

                  weise wurde sogar ein komplettes Ess-Service

                  (als Unikatversion zu Ausstellungszwecken)

                  mit diesem Dekormotiv versehen. Die Re-

                  cherchen dauern an. Die neuerworbenen Ob-

                  jekte werden in Kürze in die Sammlung G7.9

                  eingepflegt werden.

weiße Kaiser-Vase aus den 70-er Jahren, Modell-nummer 193, Hartglasur

19_01_07  Es ist das Schicksal von Sammlungen, dass

                  sie "Lücken" aufweisen. So auch die Samm-

                  lung "G7.4 Kaiser-Vasen", die aktuell rund 160

                  verschiedene weiße Vasenobjekte aus Biskuit-

                  Porzellan zählt. Dank Frau Sabine Thadje-

                  Körner ist eine dieser Lücken inzwischen ge-

                  schlossen. Sie konnte mir die Modellnummer

                  für die nebenstehende Tischvase mitteilen.

                  Einige Kaiser-Vasen wurden zum Oberflächen-

                  schutz sowohl innen wie außen mit einer Hart-

                  glasur versehen, wodurch Feinheiten in den

                  Dekorgestaltung leicht "zusuppen" können.

                  Fatal ist dies, wenn dadurch auch Prägestem-

                  pel, Ritzsignaturen, Bodenmarken und Modell-

                  nummern unlesbar werden. Herzlichen Dank

                  für den Hinweis an Frau Thadje-Körner.  

_____________________________________________________________

Zur Navigation bitte zum Seitenanfang zurückkehren und die nebenstehende (grau

hinterlegte) Kapitelanwahl benutzen oder klicken Sie die unterstrichenen Stichworte in den Texten an.