Willkommen

______________________________________________________________

"Treffpunkt Kunst" ist eine unabhängige private Recherche-, Dokumentations- und Veröffentlichungsplattform über Künstler, Künstlerprofile, über Kunstwerke und Kunstsammlungen im Bonner Raum.

Hier finden Sie Informationen zu folgenden Künstlern und ihren Werken:

 

Carl (Karl Gerhard) von Ackeren (B); Adolf Amberg (R1); Carl Theodor Asen (B); Magda Felicitas Auer (B); Francis Bacon; Arno Beck (P); Erich Beck (P); Hubert Berke (B); Art(h)ur Bell (E); Jacomo Benedetti (E); Rolf (Rudolf) Berewitz; Max vom Berg; Max Bill (G2); Arno BrekerJulius Bretz (B)Leo Breuer (B)Marcel Breuer (R 3.2); Heinrich Brüne (B); Heinz Brustkern (P); Sammlung Budweg (S); Leonetto Cappiello (R6)Caesare Cassati (R5); Otto Coenen (B); Josef Dederichs (E); Christian Dell (R4); Herm Dienz (B); Hans Dotterweich (B); Marlene Dumas (G2)Juha Allan Ekholm (P); Joseph Fassbender (P+B); Willy Faßbender (B); Tim Fehske (P in Vorb.); Marcel Floris (G2); Karl Franke (G2)  Manfred Frey (G7) Martin Frey (B); Roland Friederichsen (G2); Josef Friedhofen (B)Theo Gansen (B+E); Ernesto Gazzeri (R1)Friedrich Geiler (G2); David Gerstein (R5); Robert Gerstenkorn (B); Ludwig Gies (G2); Martina Gillet; Carl Graser (R1); B. Grundmann; Ernst Günter Hansing (G2); Keith Haring; Claus Harnischmacher (P); Eugen Hasenfratz (B); Walter Hasenfratz (B); Johnny Havanna; Karl Himmelstoß R1 ; Hans Hinterreiter (G2); W. Hoffmann (E); Adolf Hohenstein (B); Albert Holz (E); Heinrich Houben (P+B); Michael E. Hümmer (P); Wolfgang Hunecke (G2); Ernst Inden (E); Rudolf (Rudi) Inden (E); Franz M. Jansen (B); Oliver Jordan (G2); Maren Katelaan (P); Karl Kaul (B); Eugen Kerschkamp (B); Fritz Kerzmann (B); Eduard Kintrup (P+E+B); Hans H. Knaust; Istvan Kozák (G1); Mathilde (Fifi) Kreutzer (B)Else Krüger (B); Emil Krupa-Krupinski (B); Eduard Künzel (E); Otto Küppers (P+E+B); Rita Kuhn; Don Kunkel (G2); Rene Lalique (R2; Gustav Lambert (B); Richard W. Lange; Sammlung Lauchhammer; Sammlung Le MansEva Limberg; Josef Limburg (R1); Jakobus Linden (B); Rudolf (Rudi) Linden (B);Claudia Lüttgens; Vera Lwowski (B); August Macke; Paul Magar (P+B); Otfried Mahnke (P); Paule Marrot (G7); Karl Marx; Alfons Mauser (R2); Martin Mayer; Fritz Mehlem (B); Karl Menser (B); Martin Metzker (E); Jan Metzler (E); Ernst Meurer (P+B); Jean Milo; Paul Moll; Marcello Morandini (G7); Heinrich Friedrich Moshage (G2); Alfons Mucha (Ex); Hans Muff; Hans Nagel (G2); Georg Neuhäuser (B+E); Hans Neumann (Ex); Frank Nitty; Carl Nonn (P+E+B); Em Oelieden (P+B); Serge Poliakoff;  Emanuele Ponzio (R5); Matthias Profitlich (P+B); Clemens Prüssen (E); Heinrich Pützhofen-Esters (B+E); Adam Radermacher (P); Ingeborg v. Rath (B); Walther Rath (B); Designsammlung Reichert (S); Heinrich Reifferscheid (B); Johannes Reinarz (B); Arno Reins (B)Etha Richter (R1); Günter Ferdinand Ris (G2); Georg Röder (E); Ingrid Ropertz; Adolf Rheinert (E); Gina Rohrsen (P); Dino Rosin; Wilhelm Roth (B); Bruno Russi (B); Lino Sabattini (G7); Rene Salmen; Hermann Schäfer (E); Henriette Schmidt-Bonn (B)Joseph Schnorrenberg (P); Pravoslav Sovak; Daniel Spoerri; Oliver Stephan; GGS Grafische Sammlung Stern; Arthur Storch (R1): Wilhelm (Willy) Stucke sen (P+B); Willy Maria Stucke (P+B); Helmut Sturm; Roger V. Thomas; Hans Thuar (B); Hann Trier (B);  Gottfried Trimborn (B); Hans Trimborn (B); (Franz) Paul Türoff (B); Werner Vogel (E); Bernhard Vogler (G2); Hans van Voorthuysen (B); Paul und Paula Vouzelle; Jürgen Weber;  Walter von Wecus (B); Egino Weinert (B); Max Wenzlaff (E); Fritz von Wille (E); Björn Wiinblad (G7); Toni Wolter (P+B); Paul Wunderlich (G2); Louis Ziercke (B)

 

P = Künstlerprofil; B = Künstlerprofile Bonner Künstler; E = Künstlerprofile Sammlung Eifelmaler;  G2 = Künstlerprofile, sammlungsbezogen  Ex = Künst-

lerprofile im Kap. Expertise;  R= Künstlerprofil in Sammlung Reichert;

 

P.S: Eine Direktverlinkung der (unterstrichenen) Künstlerprofile ist eingerichtet.

 

      Durchgestrichene Künstlerprofile sind auf Veranlassung der Verwertungs-

      gesellschaft Bild-Kunst im November 2016 gesperrt worden. Sie dürfen erst

      70 Jahre nach dem Tod des/der Künstler/in wieder freigeschaltet werden.

      1965 hat der Gesetzgeber in der Bundesrepublik die Regelschutzfrist im

      Urheberrechtsgesetz von 50 auf 70 Jahre verlängert. Eine Liste der geperrten

      Künstlerprofile sowie die Namen derjenigen Künstler, deren Einzelwerke auf

      Treffpunkt-Kunst.net gelöscht werden mußten, finden Sie im Kapitel "Intention".

      Hier ist auch aufgeführt, nach Ablauf welchen Jahres die Bildinformationen 

      wieder eingestellt und die Künstlerprofile entsperrt werden können. Schade,

      dass die Arbeiten - im wahrsten Sinne des Wortes - auf Jahre von der Bild-

      schirmfläche verschwinden müssen und nicht mehr frei recherchierbar sind. 

Statusmeldungen

Hier sind die jeweils letzten 6 redaktionellen Bearbeitungen mit inhaltlichen Direktverweisen auf die entsprechenden Kapitel in Treffpunkt-Kunst aufgeführt. Termine sind nach dem Muster: Jahr/Monat/Tag codiert.

Ludwig von Beethoven

17_04_24  Auch so könnte "Unser Ludwig" heute ausehen.

                  Ein "Boy-Group-Mitglied" par excellence: Kom-

                  ponist, Melodien-Arrangeur und Lead-Sänger in

                  einer Person: Ein Smarty, Mädchenschwarm

                  und - zumindest ein wenig - unverstandener

                  Rebell. Seltsam, wie stark doch die Wiener

                  Klassik in unserer visuellen Vorstellung an be-

                  stimmte zeitgenössische Physiognomien, an

                  Frisuren und Bekleidungsstile gebunden ist. Da

                  fällt es den meisten Menschen schon sehr

                  schwer, einen "LuBeBo" als Ludwig Beethoven

                  Bonn zu akzeptieren. Genau dies hinterfragt

                  Maren Katelaan mit der 9-teiligen Reihe ihrer

                 "Paßbild-Fotomutationen" des großen Sohns der Stadt Bonn, eben mit 

                  unserem Ludwig. Auf einen modernen LuBeBo !

17_04_21  Joseph Schnorrenbergs neue Mappe: "Digitale

                  Laubsägearbeiten" (siehe auch Statusmeldung

                  vom 17_04_14) wird auf der FAR OFF -Cologne

                  Tempory Artfair vom 27. bis 30. 04. 2017 als

                  Teil der S.Y.L.A.NTENHEIM-Sammlung ausge-

                  stellt. Die FAR OFF 2017 findet als Messe für

                  Gegenwartskunst parallel zur ART Cologne in

                  Köln statt.

                  S.Y.L.A.NTENHEIM Kunstversorgungsquartier

                  Bonn auf der FAR OFF 2017, 27. bis 30. April,

                  Marienstraße 71-73, 50825 Köln-Ehrenfeld

                  Internet: www.kunst-bedarf-kunst.de        

17_04_19  Neuerwerbung eines Konvoluts von vier rein-weißen Porzellanvasen für

                  die Sammlung "G7.4 Kaiser-Vasen". Die Sammlung umfaßt inzwischen

                  130 Objekte. Nahezu alle Objekte stammen aus der Hand des Porzellan-

                  modelleurs Manfred Frey und sind von ihm auf der Unterseite durch Ein-

                  ritzung des Namensschriftzuges "M. Frey" signiert. In manchen Fällen ist

                  die Ritzsignatur - sofern die Vasen in einem gesonderten Brand mit

                  einer Hartglasur überzogen wurden - "zugelaufen" und nur im extremen

                  seitlichen Streiflicht noch erkennbar. Dasselbe gilt auch für die Modell-

                  nummernangaben, die ebenfalls bei Hartglasur-Überzügen kaum noch

                  sicher identifiziert werden können. Um dennoch eine gesicherte Einord-

                  nung der Vasen vornehmen zu können, wird derzeit ein "Dekoratlas" zu-

                  sammengestellt. Dieser umfaßt ausschließlich die rein-weißen Vasen-

                  objekte ohne die zahlreichen Farbdekorvarianten, die auf der Basis der

                  (weißen) Frey-Entwürfe durch professionelle Porzellanmaler/innen ent-

                  worfen und von der Kaiser Porzellanmanufaktur in Konsumermärkte

                  vertrieben wurden.

Abb. ganz links:      Modellnr. 231-K13, Markennummer 16, signiert M.Frey, Biskuitporzellan

        mitte links:       Modellnr. 363-T18, Markennummer 14, signiert M.Frey, hartglasiert

        mitte rechts:    Modellnr. 620-T27, Markennummer 13, signiert M.Frey, Biskuitporzellan

        ganz rechts:     Modellnr. 624-T25, Markennummer 13, signiert M.Frey, Biskuitporzellan

Holzschnitte der Künstler der Alfterer Donnerstags- gesellschaft 1948

17_04_18  Einpflege einiger Holzschnitte aus der Mappe zu

                  Jean Paul Sartres: "Die Fliegen". Die Mappe

                  wurde 1948 gemeinsam von den Künstlern der

                  "Alfterer Donnerstagsgesellschaft" geschaffen.

                  Die Alfterer Donnerstagsgesellschaft markiert

                  den Nachkriegsstart und Neuanfang der bis

                  dahin nationalsozialistisch beeinflußten "Deut-

                  schen Kunst". Man suchte Anschluß an die in-

                  ternationale Kunstentwicklung und "erprobte"

                  die Abstraktion. Unter anderem wurde hier die

                  Basis für die Weiterentwicklung der Abstraktion zum Informel gelegt.

Joseph Schnorrenberg alias Frank Nitty

17_04_14  Einpflege der Graphikmappe "Digitale Laub-

                  sägearbeiten" des Bonner Künstlers Joseph

                  Schnorrenberg - alias Frank Nitty - in das

                  Kapitel: "Sammlungsverzeichnis MH". Blatt 1

                  der Mappe zeigt eine Idylle: "Schafherde am

                  Waldrand". Der Wald ist durch serielle Tannen-

                  konturen dargestellt. Die Schafe weiden fried-

                  lich. Blatt 2 der Mappe besteht vollflächig aus

                  Kraftfahrzeugkonturen. Mittig dazwischen - fast

                  zu übersehen - liegt ein einzelnes totes Schaf.

                  Der Titel des Blattes ist lapidar: "Das Leben

                  endet mit dem Tod". Die Mappe entstand Ende

                  2016 und markiert den Abschluß der konzeptio-

                  nell völlig anders gearteten Sammelbildreihe des Künstlers, die unter

                  dem Titel: "Die Reise nach Combray" ab dem 13. Mai 2017 im Kurfüst-

                  lichen Gärtnerhaus Bonn zu sehen sein wird. (Siehe auch Ausstellungs-

                  vorankündigung links)

17_04_13  Neuerwerbung eines Konvoluts von 4 rein-weißen Porzellanvasen für die

                  Sammlung "G7.4 Kaiser-Vasen", die zwischen 1958 und 2001 im frän-

                  kischen Bad Staffelstein entworfen und/oder dort in Neuauflagen gefer-

                  tigt wurden. Wieder treten bezüglich der Modellnummern und den ver-

                  wendeten Bodenmarken Widersprüchlichkeiten auf. Es steht zu vermu-

                  ten, dass die Modellnummern nicht kontinuierlich fortlaufend, sondern

                  in Gruppen - möglicherweise nach Designreihen - vorreserviert und

                  teilweise erst Jahre später vergeben wurden. Firmenmarken wurden

                  offensichtlich primär nach dem jeweiligen Produktionszeitraum ver-

                  geben. Mit dem "Start" einer neuen Firmenmarke muß eine alte Fir-

                  menmarke aber nicht unbedingt beendet gewesen sein. Nachproduktio-

                  nen und Neuauflagen alter, erfolgreicher Entwürfe erhielten demzufolge

                  häufiger auch neue Firmenmarken. Es kommt also vor, dass ein und

                  dasselbe Modell unterschiedlich "gemarkt" ist  (je nachdem, wann es

                  wieder neu aufgelegt wurde). Eine verläßliche Systematik ist zur Zeit

                  nicht erkennbar. (Übersicht siehe Kapitel G7.4.1 Markenhistorie und

                  Markenatlas)

Abb. ganz links:      Modellnr. 236-T20, Markennummer 9, unsigniert, hartglasiert

         mitte links:     Modellnr. 346 (?)- T23, Markennr.:  14, unsigniert, hartglasiert

         mitte rechts:  Modellnr. 365-K15, Markennummer 14, unsigniert, hartglasiert

         ganz rechts:   Modellnr. 372-T22, Markennummer 14,  signiert M. Frey, hartglasiert

_____________________________________________________________

Zur Navigation bitte zum Seitenanfang zurückkehren und die nebenstehende (grau

hinterlegte) Kapitelanwahl benutzen oder klicken Sie die unterstrichenen Stichworte in den Texten an.