Künstlerprofil Max Bill (1908-1994)

Sammlungsbezug:  G2 Grafik-Sammlung

Fotoportrait Max Bill

           Max Bill, 22.12.1908 (Winterthur) bis 9.12.1994

           Berlin); Schweizer Architekt, Künstler und De-

           signer. Studium am Bauhaus in Dessau bei

           Albers, Kandinsky, Klee und Schlemmer.

           1932-37 Mitglied der Künstlerbewegung Ab-

           straction-Creation in Paris (siehe auch Leo

           Breuer); Befreundet mit Georges Vantongerlo;

           Mitbegründer der Hochschule für Gestaltung

           HfG Ulm (als westdeutsche Fortsetzung des

           Bauhauses) Rektor der HfG Ulm von 1953

           bis 1956; Gilt als einer der "Väter des Deut-

           schen Industrie-Designs" und beeinflußte maß-

           geblich Lehre (und Studenten) an der HfG Ulm

           (u.a. Burandt, Glasenapp, Lengyl, Bonsiepe,

           Maldonado etc.) Als Maler, Grafiker und Bild-

           hauer war Max Bill u.a. Teilnehmer an der

           Dokumenta I, II und III in Kassel. Er zählt zu den bekanntesten abstrakten

           Konstruktivisten der Nachkriegszeit und hat sich insbesondere mit seinen

           Studien zur Gestalt-, Form- und Farblehre internationales Ansehen erwor-

           ben.

Max Bill: Variation mit weißem Quadrat (um 1973) siehe Grafik-Sammlung

Zur Navigation bitte zum Seitenanfang zurückkehren und die nebenstehende (grau

hinterlegte) Kapitelanwahl benutzen oder klicken Sie die unterstrichenen Stichworte in den Texten an.