Max vom Berg

Straßen. Häuser. Der Himmel

Erstexemplar: "Straßen. Häuser. Der Himmel" in einer Ausstellung im Bonner Restaurant Pastis (2014)

2013   Gemeinschaftsproduktion der Künstler

          Max vom Berg alias Maximilian de la

          Montagne und Joseph Schnorrenberg.

Die Künstlermappe enthält

- 1 "Autogrammkarte"  (Blatt 1) A3

     Maximilian de la Montagne

     individuell übermalt & signiert  

- 3 Fotomontagen (Blatt 2, 3 +4) A3

     übermalt & signiert
     Joseph Schnorrrenberg
- 1 erläuterndes Textblatt (A4)

- 1 Umschlagmappe (A3) mit den

     Monogrammen beider Künstler

          -    Auflage: 12 Stk.  Die Künstlermappe erschien erstmals als Weihnachts-

               edition 2013. Das Erstexemplar war bis May 2014 in einer Ausstellung im

               Bonner Restaurant Pastis, Rheingasse 5 zu sehen.

 

                    Mappen-Umschlag mit den Monogrammen beider Künstler

Blatt 1:        Straßen. Häuser. Der Himmel

                          Grundlagen der Flanerie in drei Elukubrationen

                              konzipiert von Maximilian de la Montagne

                    Maximilian de la Montagne in der Closerie des Lilas

                               Aus den Aufzeichnungen eines Flaneurs:

               Die heterogensten Zeitelemente stehen in der Stadt nebeneinander.

             Wenn man aus einem Haus des 18. Jahrhunderts in eines des 16. tritt,

            so stürzt man einen Zeitabhang hinab, gleich daneben steht eine Kirche

           aus der gotischen Zeit, man gerät in die Tiefe, ein paar Schritte weiter ist

          man in einer Straße aus den Gründerjahren ..., man steigt den Zeitenberg

         hinauf..."                     (aus "Notiz über Städte", 1936 von Ferdinand Lion)       

 

                    Maximilian de la Montagne  c/o   Joseph Schnorrenberg

Blatt 2, 3, 4:   Straßen. Häuser. Der Himmel

               Pariser Reisejournal, konzipiert von Joseph Schnorrenberg

          (Zur Vergrößerung bitte auf die jeweiligen Abbildungen klicken)

Blatt 2  Rue Champollion

           ... in dieser Straße habe ich während meiner Parisaufenthalte gewohnt. Sie

           ist vom Place de la Sorbonne aus fotografiert. Dort entdeckte ich auch den

           als verschollen geltenden Bonner Künstler Max vom Berg. Miriam, die schöne

           Kellnerin bei "Flicoteau" rief ihn "Monsieur Max". Er selbst nennt sich in Paris

           Maximilian de la Montagne und hat gemeinsam mit mir die Edition entwickelt.

Blatt 3  Das Rendezvoushaus

           ... an der Seine, am Quai des Grands Augustin, steht seit 1766 "la maison

           Lapérouse". In deren salons privés kann man auch heute noch séparé

           dinieren. Max trifft sich dort regelmäßig mit einer gewissen Odette...

Blatt 4  Ein Spaziergang im Himmel - Un promenade dans le ciel

           ... zu dieser Arbeit inspirierte mich Heinrich Heines Satz  "Wenn der liebe

           Gott sich im Himmel langweilt, öffnet er ein Fenster und schaut auf die

           Boulevards von Paris." Wer würde nicht gerne einmal, wie "Gott in Frank-

           reich" über die Dächer von Paris flanieren.

 

                                            Joseph Schnorrenberg